Kirche von unten: Home - Archiv - Geschichte - Vorträge, Beiträge - Cyty - Glaube

[Kirche von Unten]

Alternatives aus der/ für die
Braunschweiger Landeskirche

Kirche von Unten Nr. 130 - Juni 2010


Wer wird Bischof in Braunschweig

In nachstehendem Brief vom Magnipfarrer Joh.Heinrich Wicke an Rudolf Brinckmeier, der 1937 von Vorwohle nach Potsdam in die Reichsfrauenhilfe gegangen war, wurde Brinckmeier von Braunschweiger Pfarrenotbund (NB) aufgefordert, als Bischof zu kandidieren. Der amtierende Bischof Johnsen befand sich in Kriegsgefangenschaft und war als Bischof wegen seiner vermittelnden Haltung 1934-45 nicht zu halten. Die Antwort von Brinckmeier ist unbekannt, aber zum Bischof wurde gegen den Wunsch der Bekennenden Kirche der im Brief erwähnte Pfarrer Martin Erdmann vorgeschlagen. Erdmann schlug 1950 Brinckmeier als Predigerseminardirektor vor.
Hochinterssant für die Domgeschichte ist die Bemerkung, dass der bisherige Staatsdomorganist Auler sechs mal im Jahr weiter musizieren soll. Daraus ist dann nichts geworden.
Das Original des Briefes befindet sich im Besitz der Familie Elisabeth Reiß, geb. Brinckmeier.


[Brief]




[Zurück] [Glaube] [Helfen]
Impressum  http://bs.cyty.com/kirche-von-unten/archiv/kvu130/bischof.htm, Stand: Juni 2010, dk

Besucherstatistik