Kirche von unten: Home - Archiv - Geschichte - Vorträge, Beiträge - Cyty - Glaube

[Kirche von Unten]

Alternatives aus der/ für die
Braunschweiger Landeskirche

Kirche von Unten Nr. 125 - April 2009


UWE GRONOSTAY
ein Chorerzieher und Chordirigent von Rang ist tot

von Christine Bonmann
(Download als pdf hier)


Uwe Gronostay

Am 15. Dezember vergangenen Jahres nahmen viele hundert Menschen in der St. Marienkirche in Berlin-Mitte Abschied von Uwe Gronostay, den Kirchenmusiker der Christuskirche in der Vahr von 1964-1972.
Es war ein bewegender Trauergottesdienst. Alle Anwesenden bildeten einen großen gemeinsamen Chor, darunter auch etliche ehemalige Sängerinnen und Sänger des früheren Norddeutschen Figuralchores", den Uwe Gronostay in seiner Wirkungszeit in der Vahr gegründet hatte. Im Verlauf des Gottesdienstes erklangen - eingeleitet von den entsprechenden Bach'schen Choral-vorspielen - viele wunderbare Choralsätze von Johann Sebastian Bach. So hatte es sich Uwe Gronostay gewünscht: Es sollten nicht einzelne Chöre singen, sondern alle sollten als ein großer Gemeindechor zusammenwirken. Ein gewaltiger Chorklang erfüllte das alte Gotteshaus. Da sangen - gemeinsam mit der Familie und vielen Gemeindemitgliedern - Sängerinnen und Sänger des RIAS-Kammerchores, des Berliner Philharmonischen Chores und des Niederländischen Kammerchores Amsterdam gemeinsam mit Professoren, Studentinnen und Studenten der Hochschule der Künste und Kolleginnen und Kollegen der Kirchenmusik. Es entstand ein ganz besonderer Chorklang: erfüllt von großer Trauer, aber auch von großer Dankbarkeit und Verehrung.
In den Ansprachen wurde noch einmal deutlich, welch ein großartiger und bedeutender Chorerzieher, Dirigent, Organist, Lehrer und Mensch Uwe Gronostay war. Mit seiner intensiven, tief empfundenen Musik hat er viele Menschen berührt und bereichert in der ganzen Welt und auch hier bei uns in der Vahr.
In Bremen in der Neuen Vahr begann seine Karriere. Viele Menschen kamen damals in die Christuskirche, um im Chor mitzusingen oder seine anspruchsvollen Konzerte anzuhören. Es folgten Rundfunkaufnahmen und Konzertreisen, die seinen Ruf als bedeutenden Chorleiter festigten. Und so war es kein Wunder, dass der RIAS-Kammerchor Uwe Gronostay zu seinem neuen Chorleiter berief. Später übernahm er zusätzlich die Leitung des Philharmonischen Chores Berlin und des Niederländischen Kammerchores Amsterdam. Seine Hochschultätigkeit als Professor für Chorleitung übte er in Frankfurt am Main und in Berlin aus.

Vielen Menschen, mit denen Uwe Gronostay damals in der Vahr gemeinsam Musik gemacht hatte, blieb er über all die Jahre sehr verbunden. Bei seinen Besuchen in Bremen kam er immer wieder gerne in die Vahr zu "seiner" Christuskirche und "seiner" Beckerath-Orgel.
Er freute sich, dass nach der Fusion der Gemeinden hier wieder ein hauptamtlicher Schwerpunkt für Kirchenmusik entstanden ist. Es war für ihn daher selbstverständlich, ein Benefiz-Orgelkonzert für die Generalüberholung der Orgel zu spielen. Im Februar 2006 versammelte sich eine große Zuhörergemeinde in der Christuskirche, die andächtig seinem wunderbaren Orgelspiel lauschte. Bei dem anschließenden Beisammensein wurden viele Erinnerungen wach an eine sehr erfüllte Zeit, die von hohem künstlerischem Niveau bestimmt war. So gerne wollte er im November letzten Jahres wieder ein Orgelkonzert in der Vahr geben - an der nun inzwischen generalüberholten Orgel. Aber leider musste er den Termin krankheitsbedingt absagen.

Uwe Gronostay starb am Samstag vor dem ersten Advent 2008. Sein herausragendes Wirken hat Spuren hinterlassen. Voll Dankbarkeit, Hochachtung und Verehrung werden viele Menschen hier in der Vahr und in der ganzen Stadt Uwe Gronostay in guter Erinnerung behalten.




[Zurück] [Glaube] [Helfen]
Impressum  http://bs.cyty.com/kirche-von-unten/archiv/kvu125/gronostay.htm, Stand: April 2009, dk

Besucherstatistik