[ Gitarrenkurs Home ] [ Einführung ] Teil 1: Die Grundlagen: C, G7, Begleitung - Rock my Soul - ...the whole World - F-Dur - Kumbajah - Oh when the Saints... - Kuckuck und Esel - Töne, Klang, Musik - Le Réve - Te Deum - Gehörbildung - E-Dur, a-moll, G-Dur - Drunken Sailor - G-Dur, Griffwechsel - D7, Tom Dooley - In einen Harung... - e-, d-moll, Michael, row - A7, ...Kolumbus - Mein Michel - Le Réve, Teil 2 - Das Bürgerlied [ Teil 2: Zupftechniken ] [ Teil 3: Das mehrstimmige Melodiespiel ] [ Anhang ] [ Visitabilis ]

[Gitarrenkurs]GITARRENKURS

TE DEUM - Preludium, Teil 1     Marc-Antoine Charpentier (1636-1704)

Das nächste Melodiestück ist als sogenannte "Eurovisionsmelodie" des Fernsehens weltberühmt geworden, das Original ist allerdings sehr viel älter und schöner. Es sind die ersten Takte des Praeludiums zu Marc-Antoine Charpentiers "Te Deum". Bei diesem Stück habe ich unter die Tabulatur die Finger der Greifhand in Großbuchstaben vermerkt, die die Saiten in den jeweiligen Bünden greifen. Z ist der Zeigefinger, R der Ringfinger:

E-------------0----3--0--0---1--3-1--0-1--3--
H-----1--1-3---1--------------------
G--0----------------------------
D------------------------------
A------------------------------
E------------------------------
        -        . /     -  -  
       Z    R    Z   R          Z  R Z    Z  R

E---------0-------------0----3--0--0---1-3--0-1----------
H--3-1--3--3----1--1-3--1----------------3--1--1-
G--------0-----------------------------
D-------------------------------------
A-------------------------------------
E-------------------------------------
   -  -       -       . /   -  -  . /
   R Z  R   R     Z  Z R   Z   R          Z R    Z  R  Z   Z

Anhören Anhören: Midi-Wiedergabe.

Der Auftakt beginnt mit der 0 auf der G-Saite. Das heißt, die G-Saite wird leer, also nicht gegriffen, gespielt. Im ersten Takt folgt dann die H-Saite mit einer fetten 1. Und unter der Tabulatur steht unter der 1 der Großbuchstabe Z. Das bedeutet: Die H-Saite wird vom Zeigefinger im 1. Bund heruntergedrückt und dann angeschlagen. Dieses wird wiederholt, und dann steht statt der 1 eine 3 in der Zeile für die H-Saite, und darunter ein großes R. Die H-Saite wird also vom Ringfinger im 3. Bund gegriffen und dann angeschlagen.
Nun sieht man, dass dieser Anschlag mit dem vorausgehenden unter der Tabulatur durch ein

-

verbunden ist. Dieses Zeichen steht für zwei Achtelnoten. Es werden hier also zwei Noten (schnell) gespielt für eine Viertelnote (langsam)

wie in dem Auftakt und dem Beginn des ersten Taktes.
Zu den weiteren Takten: Dieses Zeichen

.

steht für eine punktierte Viertelnote. Diese Note umfasst quasi drei Achtelnoten oder eine ganze und eine halbe Viertelnote. Das Zeichen

/

steht für eine einzelne, alleinstehende Achtelnote.


[St.Jakobi] [Anfang] [Zurück] [Gitarrenkurs] [Weiter] [Ende] [Glaube]
Impressum, http://bs.cyty.com/visitabilis/gitarre/gitar14.htm, Stand: 18. Dezember 2000, ee