Kirche von unten: Home - Archiv - Geschichte - Vorträge, Beiträge - Cyty - Glaube
 
[Kirche von unten]



Ottmar Palmer

(1873 - 1964)

Verantwortung und Rechenschaft

ein Beitrag zur Geschichte der Bekennenden Kirche in der Braunschweiger Landeskirche

von Dietrich Kuessner

(Download des gesamten Textes als pdf hier)


Inhaltsverzeichnis

Geleitwort von Landesbischof Dr. Weber

Vorwort


I.
Die Lebenserinnerungen Ottmar Palmers

Kapitel 1: Kindheit und Jugend in Neuerkerode

Kapitel 2: Schulzeit in Gütersloh und Braunschweig

Kapitel 3: Studium in Greifswald und Halle, 1. Examen

Kapitel 4: Lehr- und Wanderjahre

Kapitel 5: Das erste Amt: Ahlshausen

Kapitel 6: An der Hauptkirche in Wolfenbüttel

Kapitel 7: Superintendent und Kirchenrat in Blankenburg

Kapitel 8: Pfarrer in Helmstedt

Kapitel 9: Berka, die letzte Gemeinde

Kapitel 10: Ruhestand in Katlenburg


II.
Versuche einer Annäherung und Deutung,
zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Bekennenden Kirche in der Braunschweiger Landeskirche

Kapitel 1: Das Leben als christlicher Kosmos

Kapitel 2: Die Palästinareise 1912

Kapitel 3: Palmer als Kirchenreformer

Kapitel 4: Predigt und Seelsorge im 1. Weltkrieg

Kapitel 5: Der Kirchenkreis Blankenburg nach dem Zusammenbruch des Herzogtums

Kapitel 6: Palmer als Superintendent und Kirchenrat im Kirchenkreis Blankenburg 1916-1933

Kapitel 7: Die Beschäftigung der Pfarrer des Kirchenkreises Blankenburg mit dem Nationalsozialismus 1931

Kapitel 8: Das Altonaer Bekenntnis vom Januar 1933 in der „Bergkirche“

Kapitel 9: Palmer und Kellner im Jahre 1933 – ein Kirchenkampf in Blankenburg

Kapitel 10: Die Entfernung Palmers aus Blankenburg unter Beye/Schlott 1933/34

Kapitel 11: Palmer als Mitbegründer des Braunschweiger Pfarrernotbundes Dezember 1933

Kapitel 12: Der lange Abschied Palmers aus Blankenburg

Kapitel 13: Palmer und Breust – der Zusammenstoß April 1934

Kapitel 14: Die Entwicklung des Pfarrernotbundes seit Dienstantritt von Dr. Johnsen als Kommissar im Juni 1934 bis Ende 1934

Kapitel 15: Die Reaktivierung Palmers 1935

Kapitel 16: Übersicht über Organisation und Entwicklung des Braunschweiger Pfarrernotbundes

Kapitel 17: Palmers Mitarbeit im Landesbruderrat 1935

Kapitel 18: Der Anschluß an den Lutherrat und die Einbindung des Pfarrernotbundes in das Konzept Johnsens von der kirchlichen Mitte 1936/37

Kapitel 19: Der Sonderauftrag des Pfarrernotbundes an Palmer (1935-1939)

Kapitel 20: Das Blatt des Pfarrernotbundes „Ruf und Rüstung“ und die Beiträge Palmers

Kapitel 21: Das Abschiedsjahr 1937

Kapitel 22: Der Pfarrernotbund unter der Leitung von Karl Adolf v. Schwartz 1938/39

Kapitel 23: Der Tod des Freundes Karl v. Schwartz 1943

Kapitel 24: Der Machtkampf 1945 – Palmer als Vorsitzender der Kirchenregierung

Kapitel 25: Der Palmer enttäuschende erste Landeskirchentag im Februar 1946

Kapitel 26: Palmer als stellvertretender Vorsitzender des Pfarrernotbundes 1946

Kapitel 27: Palmers hartnäckiger Kampf um einen anderen Landesbischof als Martin Erdman – der dramatische Landeskirchentag November 1946/47

Kapitel 28: Die Arbeit an einer Darstellung des Kirchenkampfes in der Braunschweiger Landeskirche 1957

Kapitel 29: Nachrufe zum Tod von Ottmar Palmer 1964


III.
Quellenstücke

1. Quellenstück: Gedächtnispredigt für P. Adolf Althaus 13. Dezember 1944, Oker, von Kirchenrat Ottmar Palmer

2. Quellenstück: Aktennotiz über Vorgänge im Sommer 1945 betr. Bildung der Kirchenregierung

3. Quellenstück: Brief von Heinrich Lachmund an Ottmar Palmer

4. Quellenstück: Ansprache Palmers als Vorsitzender der Kirchenregierung am 26.9.1945 vor der Pfarrerversammlung

5. Quellenstück: Predigt Palmers am 6.2.1946 zur Eröffnung des Landeskirchentages in der Hauptkirche B.M.V. zu Wolfenbüttel

6. Quellenstück: Pastor Herdieckerhoff an die Mitglieder des Landeskirchentages am 22.2.1947

7. Quellenstück: Zwei Texte zur Person von Oberlandeskirchenrat Dr. Breust



[Zurück] [Glaube]
Impressum, http://bs.cyty.com/kirche-von-unten/archiv/ab/ dk

Besucherstatistik